Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema ohne neue Antworten

Bein wird lahm

Autor Nachricht
Verfasst am: 08. 03. 2017 [11:17]
Butterfly66
Themenersteller
Dabei seit: 22.07.2013
Beiträge: 127
Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Wochen Probleme mit dem linken Bein (Fuß). Wenn ich ein paar Meter laufe lahmt mein linkes Bein und ich kann dann fast nicht mehr weiterlaufen. (ich habe MS)

Was könnte das sein?? hat jemand das gleiche Problem???

Danke im voraus für eure Antworten.

LG Butterfly
Verfasst am: 08. 03. 2017 [12:49]
Birgit66
Dabei seit: 05.02.2017
Beiträge: 107
Hallo Butterfly,

was sagt denn Dein Neurologe dazu? Wenn ich solche Beschwerden hätte, würde ich persönlich nicht wochenlang warten, sondern ihm nach ein paar Tagen mit derartigen konstanten Beschwerden direkt Notfall mäßig in der Praxis aufsuchen.

Als ich kürzlich konstant wieder Sehstörungen und andere Mißempfindungen hatten, die anhaltend geblieben sind und sich tendenziell verstärkt haben, bin ich wegen meines Verdachts auf einen behandlungswürdigen Schub zu meinem Neurologen gegangen (ohne Termin - als Notfall - war direkt bei Praxisöffnung morgens dort und kam auch recht schnell dran) - er hat meine Vermutung bestätigt und es gab im Anschluß ambulant ne Runde Cortisoninfusionen.

Wünsche Dir gute Besserung und einen schnellen Arztbesuch....

Sonnige Grüße

Birgit
Verfasst am: 08. 03. 2017 [13:52]
yasmin76
Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 9
Hallo Butterfly,

ich kenne, dass Problem! Bei mir ist es auch das linke Bein und inzwischen auch der linke Arm/ die linke Hand!

Wann und wie doll es ist, ist absolut Tagesformabhängig. Es gibt Tage, da schaffe ich mehrer hundert Meter, an schlechten Tagen aber auch nur wenige Meter! Sehr unangenehm ist dann die heftige Fussheberschwäche!

Ich hatte schon mal im Expertenforum danach gefragt! Die Erklärung dort war, dass es auch eine motorische Fatique gibt. D.h., dass nach einer Ruhepause die Muskeln erstmal wieder funktionieren!

Ich habe es so verstanden, dass die Probleme dann nichts mit einem Schub zu tun haben.

Viele Grüße
Yasmin
Verfasst am: 08. 03. 2017 [14:00]
Butterfly66
Themenersteller
Dabei seit: 22.07.2013
Beiträge: 127
Hi Yasmin,
das ist sehr beruhigend, dass es kein Schub ist.
Ich kann schon zum einkaufen laufen aber wenn ich heim laufe (etwas schwer eingekauft) dann fängt es langsam an
Verfasst am: 08. 03. 2017 [15:36]
yasmin76
Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 9
Hallo,

es war nur meine Einschätzung icon_wink.gif ob es ein Schub ist oder auch nicht, das kann ich natürlich nicht beurteilen!

Aber so wie du es beschreibst, geht es mir auch immer! Ich brauche den Einkaufswagen inzwischen nicht für die Einkäufe, sondern um mich abzustützen!

Der Versuch "mal eben 3 Teile ohne Wagen zu besorgen" endet meist mit einem Sturz ins Warenregal! Und die entsetzten Gesichter anderer Kunden ist bedeutend schlimmer als der Sturz ansich icon_frown.gif

Viele Grüße
Yasmin
Verfasst am: 08. 03. 2017 [16:02]
Butterfly66
Themenersteller
Dabei seit: 22.07.2013
Beiträge: 127
naja so schlimm ist das nicht dass ich den Einkaufswagen brauch um mich abzustützen
Verfasst am: 08. 03. 2017 [22:03]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 891
Hi Butterfly66,

geh auf jedenfall zum Neuro.

Wenn es wirklich eine motorische Fatigue ist, kann dir vielleicht auch Fampyra helfen, aber lass dir auf jedenall KG verschreiben und versuch mit training der Progression entgegen zu wirken.

Teilweise kann auch ein Kortisonstoss helfen die Progression etwas zu beeinflussen.

Grüße
susaen




 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.