Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema mit vielen Antworten

Ich denke vermehrt an MS

Autor Nachricht
Verfasst am: 24. 02. 2017 [15:38]
EinePerson87
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 16
Ich merke jetzt neben den Missempfindungen immer mehr, dass selbst leichte Belastung Schwäche im Hand und Arm auslöst. Ich habe gestern noch kurz eine Tonfigur modeliert und danach war erst mal Sense, das fühlte sich in den Armen an wie als hätte ich 20-30 Liegestütze gemacht.

Was ist das nur? Es ist jeden Tag das selbe Muster, Morgens ist erst einmal nichts auffällig. Dann fühlt sich auf einmal die Hand wieder schwach an, dann der Arm. Dann geht es weg, dann stunden Später ist es am anderen Arm oder Hand, dann verschwindet es wieder.

Aber Kraft ist trotzdem immer da, nur dieses komische Gefühl der schwäche. Und es kribbelt auch ganz leicht und wie gesagt, ständig dieses leichte brennen bzw Fremdgefühl auf dem Handrücken, welches dann verschwindet und am kleinen Finger, verschwindet um dann am Daumen aufzutauchen usw.

[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.2017 um 15:42.]
Verfasst am: 24. 02. 2017 [16:00]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 923
Hi EinePerson87,

hast du dir die Links angeschaut?

Wie sieht dein Vitamin B12 Wert aus? Folsäure? Magnesium? Kalium? Calzium? Vitamin D3?

Grüße
susaen
Verfasst am: 24. 02. 2017 [16:31]
EinePerson87
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 16
Vitamin B12 LIA ab 200 > 549
Vitamin D /25-OH 53,5

Erythrozyten 4,2 - 5,8 ---- 5,32
Hämglobin 13,5 - 17,5 ----15,7
Hämatokrit 39-50 --- 45
MCH (HbE) 26-32 -------- 30
MCHC 30-36 ----35
Leukozyten 4,0-10 ----5,6
Thronbozyten 150-400 ----228
Gamma Gt bis 60 ----32
GOT ASAT bis 50 ---- 35
GPT ALAT bis 50 ---- 106
Alkalische Phosphatase 40-130 ---91
Bilirubin gesamt bis 1,2 --- 0,36
Natrium 134 -150 ---- 141
Kalium 3,5-5,6 --- 4,4
Calcium 2,13-2,56 ----2,47
Gesamt Eiweiss 6,20 --- 8,13
Kreatinin bis 1,30 --- 0,97
GFR nach MDRD ab 60 --- 92

Harnstofff 10-50 ---- 31
Eisen 40-160 ---- 89

Blutzucker im Serum 60-125 ---- 87
Cholesterin bis 200 ---- 196
Triglyceride bis 175 ---- 116
Harnsäure bis 7,0 ---5,0

Das sind Werte von Anfang Januar die im Rahmen der Herpes Zoster Infektion bestimmt wurden.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.2017 um 16:42.]
Verfasst am: 24. 02. 2017 [16:51]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 923
Hi EinePerson87,

bei Vitamin D3 fehlt die Einheit, und die Laborreferenz. Die unterschiedlichen Einheiten haben eine Faktor 2,5 und je nach Labor andere Referenzbereiche.

Folsäure und Magnesium fehlen.

Zudem ist ein Lebewert schonmal außerhalb der Norm.

Grüße
susaen
Verfasst am: 24. 02. 2017 [17:04]
EinePerson87
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 16
Der Leberwert ist jetzt wieder normal, das war wohl wegen dem Herpes Zoster meinte der Arzt.

Ich glaube die Referenz zu Vitamin D lag bei 13,5 - 118 nm/ol wenn ich mich nicht täusche.

Magnesium usw kontrolliert glaube ich kein Arzt....
Verfasst am: 24. 02. 2017 [17:29]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 923
Hi EinePerson87,

Magnesium muss sogar bei PPI Einnahme mitbestimmt werden. Denn die Aufnahme von Magnesium wird durch die PPIs beeinflusst.

Zumindest wenn du die länger als 3 Monate einnimmst...

Folsäure kann jeder Arzt bestimmen.

Bei Vitamin D ist der allgemeine Referenzbereich bei 30 - 60 ng/ml bzw. 75 - 150 nmol/l

Und hast du dir die Links nun angeschaut?

Grüße
susaen
Verfasst am: 24. 02. 2017 [17:38]
EinePerson87
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 16
Ich verstehe...
Wie gesagt, meine Ärzte winken halt beim Thema Säureblocker ab in Bezug auf die aktuellen Beschwerden.

Ja habe ich, den einen Bericht kannte ich schon. Mir sind die Auswirkungen der Säureblocker natürlich bewusst. Jedoch ginge ich eher von einem Osteoporose Risiko über Jahrelange Einnahme, also 10-20 Jahre aus. Dachte mir immer, irgendwann wird sich das schon geben und ich komme dann schon weg davon.

Aber ohne die Säureblocker verätzt es mir halt die Speiseröhre und ich finde Nachts zudem keinen Schlaf. Der Reflux ist die Hölle und Alternativen haben bisher nicht gewirkt, da die viel zu lasch sind. Ich habe da schon vieles ausprobiert.

Wird langsam wieder ne verzweifelte Situation....

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.2017 um 17:38.]
Verfasst am: 26. 02. 2017 [12:25]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 923
Hi EinePerson87,

"EinePerson87" schrieb:

Wird langsam wieder ne verzweifelte Situation....


dann geh mal zu einem Arzt, der das ganzheitlich betrachtet.

Säureblocker haben Nebenwirkungen, und nicht umsonst stehen die auch im Beipackzettel drin.

Einige Kliniken bieten dafür auch spezielle Sprechstunden an, oft heißt dass dann Zentrum für seltene Erkrankungen.

Grüße
susaen

P.S. Osteoporose tritt immer führer auf, teilweise schon in jungen Jahren, wenn zuviel Phoshorsäure (Softdrinks) getrinken wirkd, kann auch Osteoporose als Nebenwirkung auftreten.
Verfasst am: 26. 02. 2017 [16:33]
EinePerson87
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 16
Gestern war es wieder total schlimm, wieder in der Ruhephase kurz nach dem ich zu Bett ging hat es wieder in der linken Hand angefangen. Dann wache ich auf und spüre Missempfindungen an den Händen, im linken Arm , am linken Schienbein und in der linken Gesichtshälfte. Als hätte ich Aufkleber auf der Haut. Dazu Juckreiz. Mir sind dann an beiden Händen die kleinen Finger kurzzeitig eingeschlafen nur weil ich die Hände auf die Brust legte während ich auf dem Rücken lag. Zuvor nahm ich wieder den Säureblocker zusammen mit Bullrich Salz, weil ich wieder Sodbrennen hatte. das macht mich langsam psychisch richtig fertig.

Karpaltunnel Syndrom scheint es aber auch nicht zu sein, da ich beim Neurologen getestet habe. Auch Neuropathie kann man ausschließen. Und an MS denken die Neurologen irgendwie auch nicht, da die körperliche Untersuchung überhaupt keine Hinweise darauf gibt und die Untersuchung fürs MRT wurde nur widerwillig freigegeben. Aber ich das jetzt am Dienstag trotzdem nochmal.

Das bizarre ist, dass tagsüber oft nichts zu spüren ist und dann tauchen diese Symptome auf und kreisen, verschwinden tauchen auf.


Eine seltene Erkrankung? Laut Klinik kann ich in solche Zentren nur gehen, wenn ein Arzt bei mir eine seltene Erkrankung fest gestellt hat.

Ich würde die Säureblocker sofort absetzen, aber ich bin schwer abhängig und der Gedanke mit jedem mal Sodbrennen Speiseröhrenkrebs zu begünstigten ängstigt mich enorm. Ich bekomme fast schon Panik, wenn ich Sodbrennen habe.

[Dieser Beitrag wurde 8mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.2017 um 17:15.]
Verfasst am: 28. 02. 2017 [13:17]
EinePerson87
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 16
Uff, das MRT war ohne Befund. Man bin ich erleichtert.




 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.