Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema mit vielen Antworten

Immer noch unklarer Befund

Autor Nachricht
Verfasst am: 15. 10. 2017 [17:54]
frameyyy1810
Themenersteller
Dabei seit: 25.02.2017
Beiträge: 19
...mein hausarzt wird dazu keine Veranlassung sehen, weil er das immer an meinen neuro gibt. Das heißt der müsste entscheiden.

Ich wünschte nur, ich hätte nie nie nie diese Nervenwasserabnahme gemacht. Ich glaube wäre das Ergebnis nicht, wäre ich beruhigter.

Das Problem ist halt, dass meine Symptome da sind. Und egal wem ich es noch in meiner Familie erzähle sagt „du hast nix“. Meine Schwester ist Krankenschwester und meint, dass es mir schon viel schlechter gehen müsste, wenn ich MS hätte.

Mir ist übrigens gerade beim rasieren aufgefallen, dass mein Nerv an einer bestimmten Stelle wie elektrisiert ist. Das heißt, wenn ich mit dem Rasierer dort drüberfshre, kribbelt es und zieht bis in den Fuß, wo ich auch das dauerkribbeln habe. Ist das überhaupt MStypisch?
Verfasst am: 26. 11. 2017 [20:53]
frameyyy1810
Themenersteller
Dabei seit: 25.02.2017
Beiträge: 19
So! Nun gibt es ein paar Neuigkeiten:

tatsächlich war das Kribbeln zwischendurch für zwei Wochen vollständig verschwunden. Am 16.11 war ich dann in einer ms Ambulanz zur Sprechstunde und interessanterweise ist es genau seit diesem Tag wieder da.
die Ärztin möchte nochmal von vorne anfangen. Alle MRT neu und aich eine neue Punktion. Bisher sind die Banden ja unspezifisch. Sie hat sich ein mrt aus 2015 angesehen und auf einem Bild ) einen stecknadelkopfgroßer Punkt. Den hält sie aber auh erstmal für unspezifisch. Der Radiologe hat ihn ja auch nicht für nennenswert erhalten. Habe dann nochmal in dem mrt von März 2017 nachgesehen und da war dieser Punkt wieder. Sogar auf zwei Bildern sichtba, aber auch hier würde er nicht im Brief erwähnt.
Die Ärztin kann meine Unruhe sehr verstehe und möchte es deshalb alles nochmal abklären. Nun habe ich ja seit dem 16.11 wieder Probleme mit dem Fuß. Ein mrt von HWS und BWS hatte ich am Dienstag und dies ist einwandfrei. Meine Frage: Kann das Kribbeln im Fuß überhaupt von einem Herd im Kopf kommen? Ich dachte immer das Rückenmark ist dafür zuständig?
ich bin immer noch sehr beunruhigt. Es ist so diffus im Fuß: mal die Ferse, mal die komplette fusssohle. Teilweise auch schmerzen unterm Fuß wenn ich zb auf eine Treppenkannte gehe. ENG war aber unauffällig. Wenn ich im Auto die fussheizung anstelle gehts auch direkt los und lässt erst wieder nach, wenn ich sie ausstelle. Morgens bin ich zunächst komplett symptomfrei.
Die Punktion ist erst Mitte Januar, aber es graust mir noch vor dem Kopf mrt icon_frown.gif




 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.