Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema mit vielen Antworten

Kann der Arzt mit einer Untersuchung MS ausschließen?

Autor Nachricht
Verfasst am: 05. 05. 2017 [17:22]
Noname1983
Themenersteller
Dabei seit: 05.05.2017
Beiträge: 16
Hallo zusammen
Ich bin neu hier. Ich habe seit 3 Wochen symptome wegen denen ich zum Hausarzt bin.Blutbild alles io..EKG blutdruck alles gut. .Aufgrund des verschleiertes Sehens und des kribbeln der Finger hände und füsse hat er mich zum Neurologen geschickt um MS auszuschliessen. Glücklicherweise habe ich schnell einen Termin erhalten. Bei diesem Termin wurde ich in einen dunklen Raum gesetzt mir wurden zwei Kabel an den Kopf geklebt und eine Augenklappe bei bei einem sehtest.dann musste ich ca. 5 min lang auf einen Bildschirm schauen welcher ein rotes Kreuz zeigte und ringsrum ein Schachbrett Muster welches sich bewegte. Ich habe keine Ahnung was die da aufgezeichnet haben aber der ArztHelfer sagte mir dass man dadurch erkennen kann ob ms bestehen könnte oder ob es ausgeschlossen werden kann.ich soll nun am Montag anrufen wie es ausgefallen ist und ob ich nochmsl wieder kommen muss. Es gab also kein Gespräch mit dem Arzt. Kann man das denn so durch diese kurze Untersuchung ausschließen? Hat jemand so einen test auch machen müssen? Ich hatte vorweg im Internet gelesen dass erst mal eine Anamnese vom arzt erstellt wird mit langem Gespräch und dann evtl mrt oder so.
Danke euch.
Verfasst am: 05. 05. 2017 [19:08]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 930
Hi Noname1983,

die Untersuchung ist eine VEP (visuell evozierten Potenziale) gewesen.

Damit wird der Sehnerv getestet.

Wenn das verschwommene Sehen durch eine Sehnerventzündung verursacht wird, sieht man das bei der Untersuchung.

Eine MS kann man damit weder ausscshließen noch bestätigen.

Eine MS Diagnose ist eine Ausschlussdiagnostik.

Es müssen erst gewisse anderen Krankheiten ausgeschlossen werden, und andere Untersuchungen müssen auch alle auf eine MS hinweisen.

Dazu zählen weitere Messungen von Nervenleitgeschwindigkeiten z.B. zu den Armen und Beinen, MRTs (Kopf, HWS, BWS), Nervenwasseruntersuchung und diverse Blutuntersuchungen.

Das ganze kannst du hier nachlesen:
https://www.dgn.org/leitlinien/2333-ll-31-2012-diagnose-und-therapie-der-multiplen-sklerose#diagnostik

Die Auswertung der VEP geht nur ein paar Sekunden, der Arzt hätte es dir also auch gleich sagen können.

Grüße
susaen
Verfasst am: 05. 05. 2017 [19:13]
BirgitS
Dabei seit: 27.01.2015
Beiträge: 4063
Hallo,

diese Untersuchung kenne ich auch, aber es war eine von vielen.

Ich bin kein Experte darin, aber ein MRT und die Liquoruntersuchung und die Untersuchung durch den Arzt ( verschiedene Tests wie Einbeinstand, Laufen auf einer Linie, Reflexe mit dem Hämmerchen, Finger zur Nasenspitze, irgendwas war noch mit den Händen usw) gehört meiner Meinung nach zu einer kompletten Diagnostik.

Birgit
Verfasst am: 05. 05. 2017 [19:44]
Noname1983
Themenersteller
Dabei seit: 05.05.2017
Beiträge: 16
Der ArztHelfer sagte so auf den ersten blick sieht es gut aus aber da sind lange Leitungen oder Abstände keine Ahnung was er damit meinte das musd sich erst der arzt anschauen und deshalb soll ich Montag anrufen.
Verfasst am: 05. 05. 2017 [19:51]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 930
Hi Noname1983,

"Noname1983" schrieb:

Der ArztHelfer sagte so auf den ersten blick sieht es gut aus aber da sind lange Leitungen oder Abstände keine Ahnung was er damit meinte das musd sich erst der arzt anschauen und deshalb soll ich Montag anrufen.


kannst du auch vorbei gehen?

Denn das hört sich ehr nach einem Neuro an, bei dem man zwar schnell einen Termin bekommt, aber dabei keinen Arzt sieht, sondern den höchstens mal ans Telefon bekommt.

Und dann für die nächstens Tests und Termine wieder warten muss...

Denn normal ist erstmal ein Gespärch, alle Symptome schildern, dann kurze neurologische Untersuchung und dann die ganzen Tests und vielleicht MRTs...

Grüße
susaen
Verfasst am: 05. 05. 2017 [19:56]
Noname1983
Themenersteller
Dabei seit: 05.05.2017
Beiträge: 16
Ja so dachte ich das nämlich auch dass erst mal ein Gespräch statt findet. Ich habe zum Glück noch in zwei Wochen bei einem anderen neurologen einen Termin den habe ich zum Glück noch nicht abgesagt. Wenn ich Montag schnell abgespeist werde, werde ich bestimmt nochmal zu dem anderen gehen.
Verfasst am: 08. 05. 2017 [09:55]
schalkerin
Dabei seit: 27.04.2017
Beiträge: 13
Hallo Noname,
ich hatte 1996 das erste mal eine Retrobulbärneuritis, das nennt sich so, wenn man verschwommen sieht oder
Doppelbilder etc.
Dann in Abständen von 2 - 3 Jahren immer die nächste. Diese VEP Untersuchungen waren bei mir immer katastrophal. 2004 ließ ich dann eine LP (Lumpalpunktion ) zu. Das Ergebnis war grenzwertig.
Die Ärzte wussten also immer noch nicht, ob ich MS habe oder nicht.
2014 wurde dann die nächste LP gemacht, da ich immer in 2 - 3 Jahren Abstand die nächste Retrobulbärneuritis
hatte. Andere Symptome hatte ich nie. Nach dieser LP war dann eindeutig, dass ich MS habe.
Lass aber zur Abklärung auch eine Blutabnahme mit Aquaporin 4 Antikörper machen, das ist eine andere Erkrankung, die sich aber auch mit Sehstörungen meldet.
Wünsche dir alles gute.

Schalkerin
Verfasst am: 09. 05. 2017 [20:50]
Noname1983
Themenersteller
Dabei seit: 05.05.2017
Beiträge: 16
@schalkerin : wie nennt sich die andere Krankheit?

Ich habe am Montag bei dem neurologe angerufen...er sagte vep war so weit ok aber sie wollen noch ein mrt zur Abklärung machen. Weitere Infos habe ich nicht bekommen. Nun muss ich mir ein termin holen jnd hoffe es dauert nicht gar so lange. Der hat auf die Überweisung drauf geschrieben Diagnose ErstManifestation einer multiplen skerlose.
Das klingt jetzt irgendwie nicht danach als würde der arzt es nicht glauben dass es eine isr.der Arzthelfer am Freitag zu der vep sagte mit der vep kann man es schon ausschliessen. Jetzt bin ich schon verwirrt.

Und noch etwas kommen die schübe nicht immer jnd gehen dann. Dann müsste es doch bei den Augen bei mir auch wieder weh gehen. .Ich habe angst dass ich nun immer solches vermindertes sehen habe.
Verfasst am: 09. 05. 2017 [21:12]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 930
Hi Noname1983,

"Noname1983" schrieb:

@schalkerin : wie nennt sich die andere Krankheit?


eine MS Ähnlich Krankheit ist die NMO, wobei es gibt noch andere Erkrankungen die einer MS sehr ähnlich sein können.

"Noname1983" schrieb:

Ich habe am Montag bei dem neurologe angerufen...er sagte vep war so weit ok aber sie wollen noch ein mrt zur Abklärung machen. Weitere Infos habe ich nicht bekommen.


Ohne MRT kann man wieder eine MS ausschließen noch bestättigen, auch andere Erkrankungen können dabei festgestellt werden.

"Noname1983" schrieb:

Nun muss ich mir ein termin holen jnd hoffe es dauert nicht gar so lange. Der hat auf die Überweisung drauf geschrieben Diagnose ErstManifestation einer multiplen skerlose.
Das klingt jetzt irgendwie nicht danach als würde der arzt es nicht glauben dass es eine isr.


Es ist eine ganz normale Differentialdiagnostik.

Mach dir nicht zuviele Gedanken darüber.

"Noname1983" schrieb:

der Arzthelfer am Freitag zu der vep sagte mit der vep kann man es schon ausschliessen. Jetzt bin ich schon verwirrt.


Ein Arzthelfer ist kein Arzt.

Mit einer VEP kann man max. eine Sehnerventzündung ausschließen, mehr aber nicht.

"Noname1983" schrieb:

Und noch etwas kommen die schübe nicht immer jnd gehen dann. Dann müsste es doch bei den Augen bei mir auch wieder weh gehen. .Ich habe angst dass ich nun immer solches vermindertes sehen habe.


Nein.

Es gibt MS Formen, die verlaufen chronisch progredient, die haben keine Schübe und auch keine Rückbildung.

Auch bei der schubförmigen MS sind Rückbildungen nicht garantiert. Auch mit einer Kortisonbehandlung muss sich nichts zurückbilden.

Und je nach dem, wie groß der Schaden ist, bildet sich nichts zurück oder es geht sehr lange. Wenn eine Entzündung immer wieder an der gleichen Stelle auftritt gehen die Nervenzellen auch irgendwann kaputt und sterben ab.

Grüße
susaen
Verfasst am: 10. 05. 2017 [14:00]
Noname1983
Themenersteller
Dabei seit: 05.05.2017
Beiträge: 16
Ich bekomme nicht vor August einen Termin für ein Mrt. icon_frown.gif
Ich kann doch nicht solange warten...ich laufe jeden tag mit schwindel und sehstörung durch den Alltag und das soll ich noch 2-3monate machen. Was kann ich denn tun dass ich irgendwo eher einen Termin bekomm?




 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.