Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema ohne neue Antworten

Erfahrungen mit dem Rebismart

Autor Nachricht
Verfasst am: 05. 05. 2017 [05:32]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 81
Hallihallo ihr Lieben (:

Ich habe seit Mittwoch endlich den Rebismart und bin somit fast von dem Rebidose ( Fertigpen ) weg. Was für eine Freude das glaubt ihr nicht icon_biggrin.gif

Meine MS Schwester hat ihn auf 10mm eingestellt erstmal weil mir die 12mm von dem Rebidose einfach zu viel waren. Kann ich den aber selber noch auf 8mm runter setzen was meint ihr ?

Und habt ihr noch ein paar Tipps vlt ?
So an sich finde ich ja das Gerät schon mal super. Einfach in der Handhabung und es ist zum Vergleich viel einfacher " abzudrücken ". Der Rebidose hat da immer so laut geknackt .. das war dann schon nicht so einfach.

Lg Lisa
Verfasst am: 08. 05. 2017 [09:23]
Stupsi
Dabei seit: 21.04.2017
Beiträge: 29
Hallo Lisa,

meine Erfahrungen mit dem Rebismart sind zwar schon etwas her,
aber ich möchte sie dir dennoch gerne mitteilen.

Du kannst die Spritzeinstellungen im Menü natürlich ändern.

Das gilt sowohl für die Spritztiefe als auch Schnelligkeit...

Ich würde aber erstmal bei den 10mm bleiben.
Bei mir passierte es mal, dass bei 8mm
ziemlich viel von der Injektionslösung wieder raus kam...

Ansonsten kann ich dir noch empfehlen,
dass du deine Spritzstelle gut kühlst. Sowohl vor dem Spritzen als auch danach.

Es sind zwar nicht viele Tipps,
aber vielleicht kannst du damit trotzdem etwas anfangen?!

Viele Grüße
Stupsi
Verfasst am: 08. 05. 2017 [12:22]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 5724
Hallo Lisa,

schön, daß Du jetzt den Rebismart hast, das hat ja dann schnell geklappt.

Jetzt kann ich auch wieder richtig schreiben, damals war ich im Urlaub und hatte nur mein Smartphone.

Bei mir ist die Injektionstiefe auch auf 10 mm eingestellt. Wenn Du nicht so viel Unterhautfettgewebe hast, kannst Du ihn sicher auf 8 mm einstellen, denn wenn das nicht gehen würde, wäre die Markierung dafür ja gar nicht da.

Es geht ja sogar noch auf 6 und 4 mm einzustellen, aber dafür braucht man dann wohl andere Kanülen als unsere 29G - Kanülen.

Wenn Du weitere Fragen hast, stell sie nur. Wenn ich sie beantworten kann, werde ich das gerne tun.

Gutes Spritzen dann mit dem Rebismart!

LG, Helga
Verfasst am: 08. 05. 2017 [17:12]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 81
hallo (:

danke schonmal für eure lieben Antworten.

also kühlen brauch ich es vorher nicht, es tut ja jetzt im Vergleich zu dem Rebidose nicht mehr weh (:

ja habe jetzt 10mm ... was meinst du mit "nicht soviel unterhautfettgewebe " ? also würde es schon gern einmal mit den 8mm versuchen. kommt da wirklich soviel wieder raus oder muss es nicht sein ? das verunsichert ja einen gleich wieder icon_biggrin.gif

tut ihr euch vorher noch desinfizieren mit alkoholpads oder macht ihr das nicht ? die spritzenschwester meinte das man das nicht unbedingt zuhause machen müsste.. hab das bis jetzt immer gemacht.

Lg Lisa
Verfasst am: 08. 05. 2017 [18:17]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 5724
Hallo Lisa,

ich desinfiziere immer mit einem Alkoholtupfer, bin das von jeher so gewöhnt und man bekommt die Tupfer ja kostenlos mitgeliefert, wenn man neue Kanülen anfordert.

Ich denke mir, daß jemand, der sehr dünn ist und wenig Fettgewebe hat, auch nicht so tief einstechen möchte. Ich habe genügend Fettgewebe, da könnte ich auch noch tiefer einstechen. Versuch es doch einfach mit 8 mm, dann siehst Du ja, ob es sich genau so gut spritzen läßt wie 10 mm. Und wenn zu viel seitlich ausläuft, stellst Du es wieder um.

Ich habe die Injektionsgeschwindigkeit auf "langsam" stehen und die Injektionsdauer auf +10 Sec., das ist für mich am angenehmsten. Je langsamer die Flüssigkeit einfließt, desto schmerzloser ist es. Und nach dem Rausziehen der Nadel drücke ich sofort den Tupfer noch ein paar Sekunden fest auf die Einstichstelle, denn ohne das läuft bei mir auch ein wenig Flüssigkeit wieder aus.

LG, Helga
Verfasst am: 08. 05. 2017 [18:27]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 81
Hallo Helga,
Ok ich desinfiziere auch immer , nur die Schwester meinte es (:

Ich werde es einfach irgendwann mal versuchen und dann werde ich es merken (:

Genau , die Einstellungen habe ich auch. Finde es so ganz angenehm , man merkt nicht immer wann das Medikament eingespritzt wird (: so ist es echt super.

Lg Lisa
Verfasst am: 08. 05. 2017 [19:26]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 5724
Hallo Lisa!
Ja, manchmal brennt es und manchmal nicht. Hauptsache, das Rebif wirkt.
Mit dem Rebismart kannst Du auch gut in den Oberarm spritzen,
nur bekomme ich dort immer viel stärkere blaue Flecken
als an den anderen Stellen, deshalb nehme ich den selten.
LG, Helga
Verfasst am: 08. 05. 2017 [19:31]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 81
Hallo nochmal (:

Also Oberarm ist so eine Stelle wo ich mich nicht so ganz traue... hab da irgendwie bisschen Angst das es dann doch etwas mehr weh tut als Bauch oder Oberschenkel ..

So komme ich ganz gut klar mit meinem Chema. Bekomme zwar auch immer die roten bzw blaue flecken aber meistens erwische ich da wahrscheinlich eine kleine Arterie icon_biggrin.gif das geht dann auch wieder weg.

Jetzt wenn es Richtung Sommer geht , da bin ich mal gespannt .. man möchte ja auch mal baden gehen.

Achpropro sommer ... geht es euch auch so das es euch bei enormer Wärme aus den Socken haut ? Ich bekomme es da immer sehr mit dem Kreislauf zutun & bin ziemlich schlapp. Kann mich da garnicht groß draußen aufhalten , mich klappt es da immer zusammen bzw ist es immer kurz davor.

Lg Lisa
Verfasst am: 08. 05. 2017 [19:50]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 5724
Lisam, seltsamerweise schmerzt es am Oberarm am allerwenigsten.
Aber bei mir entstehen da eben immer dicke blaue Flecken.
Wenn Du mit Deinem Spritzschema gut klarkommst, ist es ja gut.

Wärme macht mir ms-mäßig nicht so viel aus.
Es gibt Kompressen und Kältejäcken, die man in dem Fall tragen kann,
das habe ich jedenfalls von MSlern gelesen, die sehr zufrieden damit waren.

LG, Helga




 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.