Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema ohne neue Antworten

hat das jemand auch noch?

Autor Nachricht
Verfasst am: 28. 09. 2017 [08:40]
cattery
Themenersteller
Dabei seit: 16.03.2016
Beiträge: 21
Guten Morgen zusammen,

seit ich Tecfidera nehme, finde ich das viel besser.
Vor ein paar Tagen hatte ich eine Erkältung, Husten und Schnupfen eben.
Leider hatte ich in der Zeit an verschiedenen Tagen vergessen die Kapseln regelmäßig zu nehmen.

Sowas passierte nur ganz am Anfang mal. Bis ich es dann regelmäßig einnahm.
Ich war in der Zeit irgendwie vergesslich - warum auch immer.
Heute ging ich nach längerem mit der Jüngsten zur Schule. Für mich normalerweise kein Problem.

Nur ist mir seit ein paar Tagen etwas schwindelig und Heute Morgen driftete ich leicht nach links ab.
Das ich dabei was abbekam war nicht zu vermeiden. Peinlich finde ich das schon, denn das sah bestimmt
bekloppt aus.

Mein Mann fährt wenn er da ist die kleine zur Schule, ich bleibe dann zu Hause.
Das gleiche ist auch mit dem Radfahren. Diesen Sommer blieb das Rad in der Garage, denn ich hatte kein interesse gehabt.

Jedes Jahr das gleiche Theater, einmal auf das Fahrrad schon kippe ich leicht. Das brauch ein paar Tage und dann ist alles wieder gut. So ist das auch mit dem zu Fuß gehen über mehre 100 Meter.
Ich gehe gern zu Fuß und möchte mir das nicht nehmen lassen, solange wie es noch möglich ist.

Kennt ihr das auch? Man gewöhnt sich an etwas und wenn dann Pause ist, dann fällt es einem schwerer wieder "mit zu machen" ?
Morgen muss ich die kleine wieder bringen. Da hoffe ich das es dann besser klappt - dieser gang als ob man betrunken wäre finde ich ganz schlimm....
Verfasst am: 30. 09. 2017 [09:54]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 910
Hi cattery,

der Schwindel kann ein MS Symptom sei, oder auch was ganz anderes.

Ich würde zeitnah zum Neuro gehen und auch ein Kopf MRT verlangen, gerade auch wegen der Benommenheit.

Wie sahen deine letzten Blutwerte aus? Wie hoch waren die Lymphozyten? Und wie häufig werden die kontroliert?

Und was hast du bei der Erkältung alles eingenommen? Also auch das ganze Zeugs aus dem Supermarkt ist wichtig.

Grüße
susaen
Verfasst am: 30. 09. 2017 [11:03]
cattery
Themenersteller
Dabei seit: 16.03.2016
Beiträge: 21
Hallo susaen,

also die Blutwerte sind in Ordnung. Das letzte MRT ist vor 3 Monaten gemacht worden.
Der Neuro meinte, da leider über Jahre keine MRT´s gemacht worden sind, kann man das nicht so toll vergleichen.
Mein erstes MRT wurde damals im Krankenhaus gemacht wo dann feststand was ich habe.

Ich habe in der Erkältungszeit nur Nasentropfen verwendet, so schlimm war das nicht gewesen. Nur war ich etwas vergesslich gewesen, wegen den Kapseln. Aber das ist nicht mehr der fall.
Heute merke ich wieder nach langem diesen Flush.

Am 11.10 habe ich wieder ein Termin beim Neurologen. Es wird dann wieder Blut abgenommen, dass wird ca. alle 3 Monate gemacht.
Solange die Werte in Ordnung sind, ist alles in Ordnung. Sonst müsste es engmaschiger gemacht werden.

Das nächste MRT soll Anfang nächstes Jahr gemacht werden. Damit man sehen kann, ob das so geblieben ist wie jetzt der nicht.

Im schlimmsten Fall müsste ich eine eskalierende Therapie machen.


Verfasst am: 30. 09. 2017 [11:25]
susaen
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 910
Hi cattery,

vor dem Therapie beginn muss ein MRT vom Kopf vorliegen, dass nicht älter als 3 Monate ist.
Wurde das nicht gemacht?
Das ist wegen der PML Gefahr notwendig, dass man ein AusgangsMRT hat.

Was die Blutuntersuchungen angehen, die Werte können sich da schnell verändern, von daher wird auch alle 4 Wochen mehr als nur empfohlen.

Wie hoch sind die Lymphozyten? über 1500/µl? Oder darunter? Wenn die darunter liegen, sind die nicht mehr in Ordnung.
Dabei müssen auch die Leukozyten über 3000/µl liegen.

Gerade nach einem Infekt können sich die Werte ändern.

Lass dich vom Neuro nicht damit abspeisen, mit der Aussagen, dass die Werte in Ordnung sind, er soll dir immer die Werte als Ausdruck mitgeben, damit du die bei Bedarf auch mit zu einem anderen Arzt nehmen kannst.

Und ob du eskalieren musst, entscheidest du alleine, der Arzt kann dich nur beraten.

Grüße
susaen
Verfasst am: 30. 09. 2017 [13:47]
cattery
Themenersteller
Dabei seit: 16.03.2016
Beiträge: 21
Hallo,

diese Typischen Untersuchungen wurden alle gemacht.
Was er feststellen konnte, dass ich irgendwann mal was haben könnte, aber keine Symptome gemerkt habe.

Er erklärte uns, dass die Bilder vom aktuellen MRT nicht so prima aussehen. Dennoch sollte Anfang nächsten Jahres ein neues gemacht werden, um dann zu sehen ob es so geblieben oder sich verändert hat.







 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.