Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema ohne neue Antworten

Umstellung auf Plegridy

Autor Nachricht
Verfasst am: 03. 09. 2017 [11:42]
mutter61
Themenersteller
Dabei seit: 03.09.2017
Beiträge: 2
Hallo, habe letzte Woche nach 14 Jahren Rebif 44 auf
Plegridy umgestellt. Seitdem Juckreiz. Werde noch
wahnsinnig. Riesiger roter Flech um Einstichstelle, schlimmer
als bei Rebif. War drei Tage nach Injektion noch krank.
Ist dies normal, wird es noch besser?
Verfasst am: 03. 09. 2017 [18:19]
Sarah1280
Dabei seit: 08.10.2015
Beiträge: 37
Ich würde dir jetzt gerne etwas positives berichten, allerdings müsste ich dann lügen....
Also ih persönlich habe nichts gegen das Medikament , fand es auch damals (vor fast 2 Jahren ) super das es nur alle 14 Tage gespritzt werden musste, aber das war auch das einzig positive daran. Ich habe wirklich alles mitgenommen was man mitnehmen kann....Nebenwirkungen hatte ich ab der zweiten Injektion und die wurden auch nicht weniger, eher schlimmer, die Grippesymptome wie Schüttelfrost und Gliederschmerzen waren eigentlich gut zu ertragen, aber am schlimmsten waren die Hautreaktionen, große Placken die ewig jucken und über Monate anhielten. Das allein war für mich schon kam zu ertragen, aber je länger ich spritzte, desto häufiger kamen auf einmal die Schübe.
Ich drücke dir ganz feste die Daumen daß es bei dir besser läuft.




 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.