Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema mit vielen Antworten

Gekühlt oder nicht ?

Autor Nachricht
Verfasst am: 11. 04. 2017 [18:19]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 88
Hallo ihr lieben (:

Ich melde mich mal wieder , und zwar fahre ich über Ostern nach Köln und das schon seit Freitag. Und freitags müsste ich mich abends nochmal spritzen .

Kann ich das Medikament Frühs aus dem Kühlschrank nehmen und bis abends ungekühlt in der Tasche lassen ? Oder muss die kühlkette erhalten bleiben ?

Achja ... ich Spritze mir Rebif mit dem Fertigpen (:


Lg Lisa
Verfasst am: 11. 04. 2017 [20:47]
Annamari
Dabei seit: 30.06.2016
Beiträge: 46
Hallo Lisa!
Ich würde die Kühlkete nicht unterbrechen. So geht man auch kein, Risiko ein......
Viel Spaß in Köln, ich war auch schon da ist ne schöne Stadt.
LG yvonne
Verfasst am: 11. 04. 2017 [20:50]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 88
Hallo Yvonne (:

Ok , also ich bin mir da eben nich so sicher. Der Beipackzettel sagt zwar irgendwas mit einer Woche aber so richtig habe ich das nicht verstanden .

Spritzt du dir auch Rebif ?

Ja Köln schaut schön aus, wir waren noch nie dort und wollen uns mal selbst ein Bild machen (:

Lg Lisa
Verfasst am: 12. 04. 2017 [04:51]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 6414
Hallo Lisa,

Ich spritze auch Rebif, aber mit dem Rebismart oder im Urlaub auch manuell.

Du kannst den Pen ungekühlt mitnehmen. Das Rebif kann man bei normaler Temperatur mehrere Tage lagern (steht im Beipackzettel, wie lange), nur danach muss es wieder gekühlt werden.

Also für einem Tag sehe ich da kein Problem. Ich habe meine Rebifpatrone immer für eine Woche ungekuehlt im Rebismart liegen, bis gewechselt werden muss (außer bei Hitze im Sommer) und hatte noch nie ein Problem deswegen.

Viel Spaß in Köln! LG, Helga

Verfasst am: 12. 04. 2017 [04:54]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 88
Guten Morgen Helga (:

Ich danke dir für die Antwort . Dann brauch ich mir ja keine Gedanken machen ... das ist super .

Noch schnell eine andere Frage. Kann ich bei meiner Ambulanz einfach zum nächsten Termin sagen das ich von dem PEN auf den Rebismart umsteigen möchte , oder gibt es da irgendwelche Bedenken ?

Müsste eigentlich funktionieren oder ?
Mir sind die Nadeln von dem pen zu lang und das Medikament wird mir zu schnell injiziert was ziemlich schmerzhaft ist ...

Aber schonmal Danke (:

Lg Lisa
Verfasst am: 12. 04. 2017 [05:56]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 6414
Hallo Lisa,

Wenn Du bei Deiner Ms-Ambulanz fragst, dürfte das kein Problem sein. Bei mir hat meine MS-Schwester mich in das Gerät eingewiesen. Es ist leicht zu handhaben.

Den Pen hatte ich auch schon mit in Urlaub genommen, aber der hat mehrmals geklemmt, der hat mir nicht gefallen.

Also frag einfach, das wird sicher klappen. Ich habe meinen Rebismart schon 7 Jahre.

LG, Helga
Verfasst am: 12. 04. 2017 [05:59]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 88
Huhu (:

Also bei mir klemmt der nicht , aber da frag ich das nächste mal doch gleich.

Hast du Tipps zwecks dem Rebismart ? Muss ich das Gerät in den Kühlschrank stellen zwecks dem Medikament oder kann ich das dann draußen lassen ? Und wie lange hält so eine Patrone ?

Aber das werde ich machen icon_smile.gif

Lg Lisa
Verfasst am: 12. 04. 2017 [07:46]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 6414
Hallo Lisa,

Eine Patrone sind 3 Injektionen, d.h. die bleibt 1 Woche im Rebismart und wird dann gegen eine volle Patrone ausgewechselt. Mein Neuro verschreibt mir immer für 3 Monate und die Patronen werden im Kühlschrank aufgehoben, bis sie gebraucht werden.

Habe momentan nur das Smartphone zum Schreiben, daher nur so kurz.

Wenn Du den Rebismart bekommst und noch Fragen hast, kannst Du gerne fragen, bis dahin hab ich wieder PC.

LG, Helga
Verfasst am: 12. 04. 2017 [08:43]
Lisa2906
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2016
Beiträge: 88
Ich danke dir (:

Ja bekomme auch immer für 3 Monate also das ist ja kein Problem (:

Ok da weis ich schon mal Bescheid. Bekommt man das Gerät beim Neurologen oder wie wird das gemacht ?



Lg Lisa
Verfasst am: 12. 04. 2017 [11:39]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 6414
Nein, das bekommt man von der Fa. Merck. Bei mir hat sich der Neuro mit der FA. in Verbindung gesetzt und eine MS-Schwester hat ihn mir gebracht und erklärt. Das ging alles ganz reibungslos.

Du kannst ja auch immer bei der Fa. Merck nachfragen, wenn Dir was unklar ist, die sind am Telefon sehr freundlich und hilfsbereit.

Ab und zu (ca. vierteljaehrlich) muss man dort auch die Kanülen nachbestellen, die schicken sie einem dann kostenlos zu.

LG, Helga




 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.