Diskussionsforum

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Themen oder Kommentare veröffentlichen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema ohne neue Antworten

ZahnImplantat

Autor Nachricht
Verfasst am: 04. 12. 2016 [16:45]
Ariane52
Themenersteller
Dabei seit: 30.01.2013
Beiträge: 228
Hallo,

wer hat sich ein Implantat setzen lassen und kann mir seine Erfahrungen schildern?
Ich zögere noch, weil ich befürchte, es könnte sich negativ auf die MS auswirken.

Schließlich wird bei Autoimmunkrankheiten nicht zu Implantaten geraten (hab ich mal irgendwo
gelesen). Oder ist das nicht relevant und man kann das problemlos machen lassen?

Mein behandelnder Zahnarzt hatte dazu keine Informationen.

Viel Grüße
und Danke vorab!
Ariane

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.2016 um 16:46.]
Verfasst am: 04. 12. 2016 [18:37]
Glückskind66
Dabei seit: 28.07.2014
Beiträge: 3668
Hallo Ariane,

ich habe (noch) kein Zahnimplantat. Und hoffe auch, zukünftig jedem Skalpell entgehen zu können.

Stell Deine Frage doch im Expertenforum. Da solltest Du auf alle Fälle in einigen Tagen eine aussagefähige Antwort bekommen.

Alles Gute
Marga
Verfasst am: 04. 12. 2016 [18:50]
Paulina
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 6010
Hallo Ariane,

ich habe seit mehr als 10 Jahren 5 Implantate im Oberkiefer
und würde das jederzeit wieder machen lassen.
Hatte ms-mäßig keinerlei Probleme.
Ich spritze Rebif.

LG, Helga
Verfasst am: 04. 12. 2016 [18:52]
Brillosaurus01
Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 4551
Hallo Ariane,

ich selbst kann zu deinem Thema nichts sagen.

Bin aber auf diesen Beitrag gestoßen:

https://www.dmsg.de/multiple-sklerose-forum/index.php?w3pid=msforum&kategorie=forum&tnr=8&mnr=190312

Ich finde den Beitrag NICHT hilfreich.

(da geht es um MS und Zahnimplantate)

Aber urteile selbst.

LG, Jörg
Verfasst am: 05. 12. 2016 [11:59]
Ariane52
Themenersteller
Dabei seit: 30.01.2013
Beiträge: 228
Hallo Paulina,

vielen Dank, das ist schon mal etwas, das Mut macht.
Werde es wohl riskieren- weil ohne komplette Backenzähne ja auch keine gute Lösung.

Liebe Grüße
Ariane

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.2016 um 12:00.]
Verfasst am: 10. 12. 2016 [18:16]
Martinchen
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 74
Hallo,

Implantate aus Titan oder mit Titanlegierung sind Standard in der Medizin, gut untersucht und schon langjährig in Verwendung. Das Material ist biokompatibel und wird gut vertragen, zudem ist es natürlich sehr robust.
Es gibt vereinzelt Menschen, die diese Implantate nicht vertragen, weil sie eine Unverträglichkeit/Allergie gegenüber Titan haben. Hier müssen die Implantate dann leider wieder entfernt werden.

Alternativ gibt es mittlerweile einen wachsenden Markt für gute Keramikimplantate. Ich bin bzgl. der Kosten nicht genau im Bilde, aber ich meine, dass Keramikimplantate teurer sind. Hier würde dann also die Eigenbeteiligung höher ausfallen.

Diese Keramikimplantate sind noch nicht so gut untersucht wie die Titanimplantate was die Langzeitwirkung angeht, was natürlich nicht heißt das sie schlecht sind. Die zur Verfügung stehenden Erkenntnisse zeigen, dass auch diese Implantate sehr gut vertragen werden und die Belastung aushalten.

Es kursieren viele Gerüchte bei MS; negativer Einfluss von Milchprodukten, von tierischen Produkten, von Sonne, von Metallen etc. Es konnte hier bislang keine stichhaltigen Beweise geliefert werden (Einzelberichte eignen sich nicht um zu pauschalisieren). Vielmehr ist es einfach vom Menschen abhängig, was ihm gut tut und was nicht. Es gibt also keinen nachweisbaren Grund, bei MS auf ein Titanimplantat zu verzichten.

Zu Unverträglichkeiten oder Komplikationen kann es leider immer kommen. Als z.B. meine Weisheitszähne gezogen worden sind (alle 4 in einer Sitzung), hat alles wunderbar geklappt. Es kam dann jedoch bei einer der 4 Wunden zu unerklärlichen Wundheilungsstörungen, so dass die Heilung 5 Wochen gedauert hat inkl. 2-3 Arztvisiten pro Woche. Das hatte nichts mit der MS zu tun; so was passiert...

Und wie du selbst schon schreibst, keinen Ersatz für die Zähne einzusetzen, weil man keine Titanimplantate möchte, ist auch keine gute Lösung. Du kannst aber vielleicht mal über die Keramikimplantate nachdenken...




 

Jetzt Teilnehmen    Online Registrierung


Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.