Expertenforum für Fragen rund um Multiple Sklerose

Derzeit sind Sie nicht eingeloggt und können keine eigenen Fragen stellen. Nehmen Sie jetzt teil:

Online Registrierung    Persönlicher Login

Thema ohne neue Antworten

nach Lemtrada?

Autor Nachricht
Verfasst am: 20. 11. 2017 [19:10]
friedolin
Themenersteller
Dabei seit: 23.01.2013
Beiträge: 28
Sehr geehrtes Expertenteam,

ich habe Lemtrade bekommen und hatte Schübe darunter. Ein dritter Zyklus ist unwahrscheinlich, die Ärzte sind sich wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion nicht sicher.

Kommt noch ein Medikament in frage?

Bei dem neuen Medikament Ocrelizumab werden als Nebenwirkungen Grippeähnliche Symptome angegeben. Kann man es mit einem Interferon vergleichen?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner beiden Fragen
Mit freundlichen Grüßen
friedolin
Verfasst am: 21. 11. 2017 [15:05]
MS-Service-Center-Team
Dabei seit: 25.01.2013
Beiträge: 548
Das Ocrelizumab ist weder von der Art der Anwendung (Infusionen alle 24 Wochen) noch von der Wirkweise (B-Zellantikörper) mit den Interferonen vergleichbar. Gerade zu Beginn können Infusionsreaktionen auftreten.
Prinzipiell sind Therapien nach Alemtuzumab möglich, jedoch meist erst nach einem Intervall von mindestens 6 Monaten und genauer Prüfung des Immunstatus. Dies muß im Einzelfall gründlich überdacht werden.

Mit besten Grüßen

Prof Sindern




 

Jetzt Frage stellen

 

Beachten Sie bitte die Nutzungsbedingungen des Forums.