Sport trotz multipler Sklerose weiterhin ausüben

Sport ist wichtig für die Gesundheit – auch für Menschen mit Multipler Sklerose. Neben der positiven Wirkung auf das körperliche Wohlbefinden tut Bewegung auch der Seele gut. Findet die sportliche Aktivität in der Gemeinschaft mit anderen statt, kommt auch noch die positive Komponente des sozialen Kontaktes hinzu.

MS-Patienten sollten sich jedoch nicht zu sehr verausgaben, da sie auf Überanstrengung und hohe Körpertemperaturen mit Verschlechterung ihres Allgemeinbefindens reagieren können. Bei starker Hitze und/oder hoher Luftfeuchtigkeit, sollte die sportliche Betätigung besser ausfallen. Je nach persönlichen Vorlieben und dem Krankheitszustand kommen verschiedene Sportarten in Betracht. Extrem- oder Hochleistungssportarten eigenen sich jedoch nicht. MS-Patienten sollten stets darauf achten, dass sie sportliche Aktivitäten in angemessenem Ausmaß und nur maximal bis zum Eintreten eines leichten Müdigkeitsgefühls betreiben.

Gegebenenfalls sollte man mit einem geschulten Trainer Rücksprache halten oder einem Verein beitreten, der Trainings speziell für Menschen mit besonderen Handicaps und chronischen Erkrankungen anbietet.

Im Rahmen einer symptomatischen Therapie, kann Sport und insbesondere Krankengymnastik einzelne Krankheitsmerkmale lindern. Selbst bei schwerwiegenden Einschränkungen kann Krankengymnastik einen positiven Einfluss haben.