Testmethoden

Es wurde eine Reihe von Mobilitätstests und Bewegungsanalysen entwickelt, um die Auswirkungen einer MS-Erkrankung auf die Mobilität und andere Lebensbereiche längerfristig erfassen und bewerten zu können. Die einzelnen Praxen und Zentren verwenden teilweise unterschiedliche Mobilitätstests und Bewegungsanalysen. Nachfolgend werden die gängigsten Testverfahren kurz beschrieben.

Wenn MS-Patienten normalerweise eine Gehhilfe benutzen, kann diese auch bei den Tests verwendet werden.

  • 8-Meter-Gehen mit ZeitmessungOpen or Close

    Bei diesem Test wird die Gehgeschwindigkeit auf einer festgelegten Strecke von ca. 8 Metern gemessen. MS-Patienten werden gebeten, die Strecke von 8 Metern so schnell wie möglich bei voller Trittsicherheit zurückzulegen. Gemessen wird die Zeit bis zum Erreichen der Ziellinie. Anschließend werden MS-Patienten gebeten, die Strecke in der umgekehrten Richtung zurückzulegen.

  • 10-Meter-GehtestOpen or Close

    Beim 10-Meter-Gehtest wird die Gehgeschwindigkeit über eine kurze Distanz gemessen. Auf dem Boden wird eine 10-Meter-Strecke gut erkennbar eingezeichnet. Die MS-Patienten starten ca. 1 Meter vor der Startlinie und gehen in einer für sie angenehmen Geschwindigkeit bis ca. 1 Meter hinter die Ziellinie. Der Tester stoppt, wie lange MS-Patienten für die 10 Meter benötigen und berechnet ihre Geschwindigkeit. Oftmals wird der Test drei Mal wiederholt und dann die Durchschnittszeit berechnet.

  • 6-Minuten-GehtestOpen or Close

    Beim 6-Minuten-Gehtest wird gemessen, wie weit MS-Patienten auf einem flachen, harten Untergrund in 6 Minuten gehen können. Dazu wird eine 30-Meter-Strecke mit Markierungen im Abstand von 3 Metern gekennzeichnet. An beiden Enden der Strecke werden Umkehrpunkte gesetzt. MS-Patienten dürfen langsamer werden, anhalten oder bei Bedarf auch Pausen einlegen.

  • 6-Punkte-Schritt-Test Open or Close

    Beim 6-Punkte-Schritt-Test wird die Gehfähigkeit anhand von Geschwindigkeit, Koordination und Gleichgewichtssinn geprüft. Es wird ein Rechteck mit den Abmessungen 1 Meter x 5 Meter eingezeichnet, in dem sich 5 Kreise befinden. In jedem Kreis steht ein zylindrischer Block. MS-Patienten sollen so schnell wie möglich von einem Ende zum anderen gehen und dabei die zylindrischen Blöcke mit dem Fuß aus den Kreisen stoßen. Es wird gemessen, wie lange sie dafür brauchen.

  • Aufstehen-und-Gehen-Test mit ZeitmessungOpen or Close

    Der Aufstehen-und-Gehen-Test mit Zeitmessung wird zur Einschätzung der Mobilität und eines möglichen Sturzrisikos durchgeführt. Die Tester stellen einen Lehnstuhl mit Armlehnen auf. In 3 Metern Entfernung vom Stuhl wird eine eindeutig sichtbare Markierung gesetzt. MS-Patienten beginnen den Test aufrecht sitzend an die Stuhllehne angelehnt. Nach dem Startzeichen stehen sie auf, gehen zur Markierung auf dem Boden, kehren von dort zum Stuhl zurück und setzen sich wieder. Die Dauer vom Startzeichen bis zu dem Zeitpunkt, an dem der MS-Patient wieder sitzt, wird gemessen.

    1,0: Keine Behinderung
    © Biogen Idec