Bedürfnisse und Wünsche von Patienten der MS

Eigene Bedürfnisse erkennen und Wünsche formulieren

Voraussetzung für eine individuelle Therapieentscheidung ist, dass Sie sich aktiv mit Ihren Ansprüchen und Erwartungen einbringen. Dies klingt zunächst einfacher als es ist. Denn viele Patienten sind sich Ihrer Bedürfnisse in Bezug auf die Therapie erst einmal gar nicht bewusst, können diese nicht konkret benennen oder trauen sich nicht, persönliche Wünsche zu äußern. Scheuen Sie sich nicht, auch persönliche Aspekte Ihres Lebensstils einzubringen. Sind Sie ein spontaner, flexibler Typ und steht für Sie Ihre Freiheit und Unabhängigkeit an erster Stelle? Oder sind Sie eher strukturiert und bevorzugen einen geregelten Tagesablauf ohne Überraschungen? Dies alles mag vielleicht zunächst nicht relevant erscheinen, kann aber einen Einfluss darauf haben, wie Sie mit einer langjährigen Therapie auf Dauer zurechtkommen.

 

TIPP

Damit beim Termin mit dem Arzt oder der MS-Schwester in der Aufregung nichts vergessen wird, empfiehlt es sich bereits zu Hause eine kleine Liste mit den persönlichen Bedürfnissen, Wünschen und Fragen zu machen. Am besten bereits einige Tage vor dem Termin. So können Sie die Liste laufend ergänzen, wenn Ihnen in der Zwischenzeit noch etwas Wichtiges einfällt.