Therapietreue lohnt sich

Zahlreiche Studien bestätigen, dass es sich für Patienten mit MS lohnt, die Therapie konsequent und langfristig anzuwenden. So zeigen therapietreue Patienten ein geringeres Schubrisiko und leiden seltener unter schweren Schüben. Untersuchungen bei Patienten unter MS-Basistherapien haben zudem belegt, dass therapietreue Patienten weniger unter neurologischen Problemen leiden und insgesamt von einer besseren Lebensqualität profitieren. Außerdem wird die Wirksamkeit der MS-Therapie durch eine Therapietreue begünstigt. Dies ist ein wichtiger Faktor für die Verbesserung des Krankheitsverlaufs auf lange Sicht.

Wie elementar Adhärenz tatsächlich ist, belegt eine Studie (Steinberg S et al. Clin Drug Investig 2010; 30: 89–100), die den Zusammenhang der Therapietreue mit der Anzahl der Schübe innerhalb eines Jahres untersucht hat. Therapietreue Patienten erlebten demnach um 23% weniger Schübe als nicht-adhärente Patienten.

 

 

BIIB-GER-0046(1)

© Biogen - Zum Vergrößern bitte klicken