MS News

Fatigue: tagsüber erschöpft, nachts ruhelos

30.10.2018

Die ganze Nacht erholsam zu schlafen und den nächsten Tag munter und leistungsfähig zu sein, ist für viele MS-Betroffene ein Wunschtraum. Doch auch Menschen ohne MS leiden immer häufiger unter Schlafstörungen. Lesen Sie mehr …

• 75 – 95 von 100 Menschen mit MS leiden unter Fatigue.
• Bei 70 von 100 Betroffenen bleibt die Fatigue unbehandelt.
• 18 von 100 Betroffenen lassen die Fatigue mit nicht-medikamentösen Maßnahmen behandeln.
• 10 von 100 Betroffenen erhalten eine medikamentöse Behandlung.
• Circa 55 von 100 Menschen mit MS empfinden die Fatigue aufgrund der starken Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität als schwerwiegendstes Symptom.
• 50 von 100 MS-Betroffenen leiden zudem unter einer Beeinträchtigung ihrer Schlafqualität.

Probleme mit dem Nachtschlaf hängen oft mit Grunderkrankungen zusammen:

• Etwa 92 von 100 Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden unter leichten bis hochgradigen Schlafstörungen.
• 70 von 100 Patienten mit chronischen Schmerzen leiden ebenfalls unter Schlafstörungen sowie etwa
• 34 von 100 Patienten mit neurologischen Erkrankungen.

Schlafstörungen kommen auch bei Menschen ohne MS und Fatigue sehr häufig vor:

• Nur 16 von 100 Deutschen haben keine Schlafprobleme.
• 44 von 100 Deutschen fühlen sich jeden Morgen unausgeschlafen.

 

 

 

 

 

ALL-GER-1301