MS News

Feste feiern wie sie fallen – mit der Familie

19.12.2016

Der Jahreswechsel steht vor der Tür. Bevor wir in das Jahr 2017 starten, stehen jedoch noch wichtige (Familien-)Termine auf dem Plan. Egal ob das reichhaltige Weihnachtessen oder die traditionelle Silvester-Feier im Kreise der Liebsten, oft ist es nicht ganz einfach, in dieser stressigen Zeit den Überblick zu behalten und sich Freiräume zu verschaffen. Mit ein paar Tipps und viel Spaß steht gelungenen Festtagen jedoch nichts im Wege.

Am Jahresende kommt mit den Familienfeiern für viele auch der Stress. Oft hat man große Erwartungen an die letzten Wochen des Jahres. Alles soll perfekt sein, aber das ist oft nicht machbar. Setzen Sie sich an den Festtagen nicht unter Druck, vielleicht muss es in diesem Jahr nicht der große Gänsebraten in der eigenen Wohnung sein. Vielleicht bietet ein Gastronom in Ihrer Nähe auch ein leckeres Buffet an, das die Schwiegereltern schwärmen und Sie entspannen lässt. MS-Betroffene berichten, dass Stress und fehlende Entspannung während der Feiertage für sie besonders belastend sind. Kommt es dann auch noch zu einem Schub oder Symptomen, wie zum Beispiel Fatigue, können die Feierlichkeiten zur Belastung werden. Nehmen Sie sich Zeit zum Durchatmen, geben Sie Aufgaben ab und tanken Sie Kraft bei Ihren Liebsten, damit Sie voller Energie in ein neues Jahr starten können. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Tipps gegen den Festtagsstress:

Planen Sie gut, um Stress zu vermeiden! Lassen Sie sich an den Feiertagen nicht in zusätzlichen Stress bringen. Verteilen Sie anstehende Aufgaben bereits vorab unter den Familienmitgliedern und kaufen Sie alle haltbaren Lebensmittel, Getränke und Dekorationen schon länger im Voraus. Vielleicht verteilen Sie diesmal feste Ämter an jeden Beteiligten, zum Beispiel Musikwart, Shopping-Beauftragte, Deko-Queen oder Chauffeur.

Verbringen Sie Zeit mit Ihren Liebsten abseits vom Alltagsstress. Unternehmen Sie etwas in der näheren Umgebung, gehen Sie auf den örtlichen Weihnachtsmarkt oder packen Sie sich dick ein und machen Sie mit Ihrer Familie einen Spaziergang an der frischen Luft.

Lassen Sie es sich gut gehen. Genießen Sie einen ganz besonderen Wein oder essen Sie Ihr Lieblingsmenü. Alles in Maßen, dann können Sie auch fit in den nächsten Tag starten.

Machen Sie mal etwas Besonderes! Wie wäre es vielleicht mit einer Mottoparty an Silvester oder einem spontanen Trip über die Weihnachtsfeiertage, um Stress und Trubel zu entfliehen?

Machen Sie Ihre Wohnung schön und dekorieren Sie Tisch und Tafel! Das muss nicht immer teuer sein, ein kleines Marzipanschwein oder ein Schokoladenweihnachtsmann auf den Platztellern zaubert gute Laune in die Gesichter von Groß und Klein. Deko-Ideen finden Sie beispielsweise hier oder werden Sie selbst kreativ und zaubern Sie aus einfachen Materialien pompöse Dekorationen.

 

Silvesterbräuche - von lauten Böllern bis zu roter Unterwäsche

Auch Silvester hält besondere Traditionen für Sie bereit, so sollten Sie an Silvester einige Arbeiten ruhen lassen, wenn man alten Traditionen glaubt. Unsere Vorväter waren der Ansicht, dass man am letzten Tag des Jahres Arbeiten, wie Wäsche waschen und trocknen besser lassen sollte. Denn böse Geister könnten zur Wintersonnenwende genauso umherschleichen, wie Wotan, der Sturmgott, der sich in Wäscheleinen nur ungern verheddern würde. Kümmern Sie sich um Ihre Wäsche doch einfach erst im neuen Jahr, um Wotan zu besänftigen, und damit er mit seiner gespenstigen Gefolgschaft am 31. Dezember ungehindert seinen Silvester-Spaß haben kann. Der Jahreswechsel ist, genauso wie die Weihnachtszeit, mit allerlei Traditionen und einem verbreiteten Aberglauben verknüpft. Nicht nur in Deutschland wird das neue Jahr mit Böllern und Raketen begrüßt. Diese Tradition soll böse Geister vertreiben und für das kommende Jahr Glück bringen. Heutzutage begeistern immer buntere Feuerwerksbatterien und außergewöhnliche Raketendesigns Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Allerdings sollten Sie immer auf geprüfte Feuerwerkskörper zurückgreifen und die Warnhinweise für den Umgang beachten, damit aus dem Spaß kein schmerzhafter Ernst wird.

Zu einem gelungenen Silvesterabend gehört für viele auch ein geselliges Essen im Kreise von Familie und Freunden. Raclette und Fondue sind dabei die Klassiker, aber auch moderne Buffet-Varianten sind heute beliebt - der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Neben dem Essen steht an diesem Abend das gemeinsame Reden, Lachen und resümieren im Mittelpunkt. Auch der Neujahrs-Berliner, gefüllt mit Konfitüre, Schokolade oder Senf, wird vielerorts gereicht. Dabei steht demjenigen, der das mit Senf gefüllte Gebäck erwischt, ein glückliches Jahr bevor. Ideen für Ihr Silvestermenü finden Sie auch im Internet zum Beispiel hier. Oder hoffen Sie auf Geldsegen im neuen Jahr? Dann essen Sie einfach eine bodenständige Linsensuppe an Silvester. Nach altem Brauch stehen die Linsen für Geldmünzen und ihr Verzehr am 31.12. soll für finanzielle Sicherheit im neuen Jahr sorgen. Zum Zeitvertreib für die ganze Familie bieten sich neben Gesellschaftsspielen auch das traditionelle „Bleigießen“ mit anschließender Deutung oder das Abfeuern von Knallbonbons an, denn die Zeit bis Mitternacht kann zuweilen gerade für die Kleinen lang werden. Beim Anstoßen um Mitternacht heißt es dann „Prosit Neujahr!“. Dieser Ausdruck kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel, wie: „Lass es gelingen, das neue Jahr!“.

Wer es an Silvester etwas internationaler mag, der könnte es mit einem italienischen Brauch versuchen und am letzten Tag des Jahres rote Unterwäsche tragen. Egal ob edle Dessous oder bequeme Boxershorts, diese Klamottenwahl verspricht Glück und Erfolg im neuen Jahr. Allen Silvester-Bräuchen ist eins gemein: Sie sollen eine (noch) bessere Zukunft und viel Glück im neuen Jahr bescheren. Ob Sie daran glauben, oder nicht, Spaß können die vorgestellten Traditionen jedem bringen. Sorgen Sie für stressfreie Feiertage und starten Sie positiv ins Jahr 2017.

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

http://www.rp-online.de/leben/reisen/ratgeber/die-schoensten-silvesterbraeuche-und-traditionen-weltweit-bid-1.3087988 (Zugriff: 15.11.2016)

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article135614536/So-vermeiden-Sie-Familienstreit-an-Weihnachten.html (Zugriff: 15.11.2016)

http://www.essen-und-trinken.de/topthemen/specials/familienfeier# (Zugriff: 15.11.2016)

http://www.familie-und-tipps.de/Familienleben/Familienfeiern/Weihnachten/ (Zugriff: 15.11.2016)

 

 

 

 

 

ALL-GER-0632