Tipps zur Mobilität mit multipler Sklerose

© ARochau/Fotolia

Tagebuch

Führen Sie ein Tagebuch, um nachvollziehen zu können, ob und in welcher Zeit sich Ihre Mobilität verändert. Notieren Sie dort alles, was Ihnen hinsichtlich Ihrer Beweglichkeit am jeweiligen Tag auffällt.

Rituale

Tägliche Rituale wie ein Spaziergang nach jedem Mittag- oder Abendessen sind entspannend und bringen Bewegung in jeden Tag.

Herausforderungen

Fordern Sie sich täglich in kleinen Dingen: Treppensteigen statt Fahrstuhl, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Einkaufen, eine Station früher aus der S-Bahn aussteigen und den Rest zu Fuß gehen.

Gleichgesinnte

Probieren Sie mit Gleichgesinnten neue Dinge aus, wie zum Beispiel Yoga, Tanzen, Schwimmen, Tischtennis, Paddeln. Achten Sie darauf, dass Sie Spaß bei Ihren Aktivitäten haben. Belohnen Sie sich, wenn Sie Dinge geschafft haben.

Mobilitätshilfen

Setzen Sie Mobilitätshilfen gezielt ein, um Energie für einen besonderen Anlass zu sparen, zum Beispiel für ein schönes Abendessen mit Freunden in Ihrem Lieblingsrestaurant.