Psychische Erkrankungen

Die Diagnose Multiple Sklerose löst bei den meisten Menschen ein Gefühlschaos aus: Schock und Panik, Angst und Traurigkeit. Nicht jedes Stimmungstief ist mit einer Depression gleichzusetzen. Wenn jedoch weitere Symptome wie Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit, Interessensverlust, Schlaf- und Appetitstörungen über einen längeren Zeitraum anhalten, empfiehlt es sich dringend einen Arzt aufzusuchen. Die Depression gehört zu den häufigsten psychischen Erkrankungen bei der Multiplen Sklerose. Aber auch das Gegenteil der Depression, die Euphorie (Manie) kann in krankhaftem Ausmaß auftreten. Aufgrund der entzündungsbedingten Veränderungen sind auch verschiedene psychotische Symptome zu beobachten. Alle genannten psychischen Erkrankungen bedürfen unbedingt professioneller Behandlung.

Wie auch bei anderen Krankheiten beeinflusst eine gute psychische Befindlichkeit den Verlauf der MS positiv, eine schlechte negativ.

  • DepressionenOpen or Close

    Gedrückte Stimmung, ein Gefühl der Leere oder Gefühllosigkeit, anhaltendes Grübeln, Antriebsverlust, Schlafprobleme und Gefühle von Hoffnungslosigkeit kennzeichnen eine Depression. Ebenso häufig treten innere Unruhe, Konzentrationsverlust und Schuldgefühle auf.
     
    Reaktive Depressionen treten als Reaktion auf einschneidende Erlebnisse auf. Die Mitteilung, an einer chronischen Erkrankung wie der MS zu leiden, ist eine solch massive Lebensveränderung. Eine reaktive Depression ist daher zu Beginn der Erkrankung zu erwarten. Im Verlauf der MS können reaktive Depressionen wiederholt auftreten.
    Anatomische Veränderungen - wie bei der MS durch die Entzündungsherde bedingt - können ebenso Ursache einer depressiven Störung sein.

  • Euphorie & ManieOpen or Close

    Das dem Stimmungstief entgegengesetzte Gefühl ist die Euphorie. Sie tritt jedoch als Symptom bei MS-Patienten meist erst sehr spät auf. Das Gegenbild der Depression wird auch Manie genannt. Euphorie, geringes Schlafbedürfnis, Selbstüberschätzung Reizbarkeit, Rücksichtslosigkeit, Antriebssteigerung, Enthemmung sowie stark erhöhte Libido sind Symptome der Manie.

    Es gibt Fälle, in denen sich depressive und manische Phasen abwechseln.

Manchmal ist es leichter, am Telefon mit einer neutralen Person über Probleme zu sprechen. Unter der kostenfreien Telefonnummer: 0800 030 77 30 erreichen Sie erfahrene Experten aus den Bereichen Medizin und Psychologie, die auf die Probleme von Menschen mit MS spezialisiert sind.